REZEPTE AUS NORWEGEN

Begrabener Lachs (Gravad lax)


Zutaten: filetierter Fisch (geht auch mit Haut!), jede Menge (!) Zucker und Salz, Dill (frisch oder gefroren, wenn mglich), Plastikfolie und Plastiktten, Holzbretter oder Holzbrettchen (je nach Gre des Fisches).

 


Zubereitung:
Zucker und Salz mische man in einem Gef 50:50, Dill dazu. Variationen sind mglich durch daruntermischen anderer Gewrzspuren, z.B. Zitronenpfeffer. Holzbrettchen auf den Tisch legen, Plastikfolie drauf. Eine Schicht Salz-Zucker-Dill-Mischung draufgeben, den Fisch mit der Haut drauflegen, wieder was von der Salz-Zucker-Dill-Mischung auf den Fisch geben, ein zweites Stck Fisch mit der Haut nach oben drauf legen, wieder Salz-Zucker-Dill-Mischung draufgeben, immer reichlich begraben (daher 'gravad Lax'), etwa finderdick. Das ganze mit der Plastikfolie einwickeln, ein zweites Brettchen drauflegen und fest zusammenpressen.

Den Kram nun (wegen der zu erwartenden Sauerei) auf einen groen Teller legen und ab in den Khlschrank. Nicht vergessen, ab und an die Brhe aus dem Teller wegzukippen, bevor was in den Khlschrank luft. Dort - je nach Gre des Fisches ca. 12 bis 36 Stunden ziehen lassen. Dann raus damit, den ganzen "Sabsch" absplen und fertig! Der Fisch wird richtig fest und lsst sich prima schrg in Scheiben schneiden!

 

Ein vergleichbares Rezept gibt es auch in Schweden! Das Rezept funktioniert mit jedem fetten Fisch, also z.B. auch Forelle (sehr lecker), Aal u.s.w..


Dazu passen: (siehe folgendes Rezept)

 

Dill-Kartoffeln (Stuede poteter)


Zutaten:
6-7 groe Kartoffeln, 2,5 dl / 1 Tasse Wasser, 1,5 Tb Butter, 2 Tb Mehl, 3-4 Tb Sahne (se), 0,5 Tb Salz, weier Pfeffer, 2-3 Tb gehackter Dill.

 


Zubereitung:
Kartoffeln schlen und in zuckerwrfelgroe Stcke schneiden. Mit dem Wasser halb gar kochen. Butter mit dem Mehl mischen und ins Kartoffelwasser geben. Sahne dazu und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer wrzen. Dill kurz vor dem Servieren dazu. Absolut Lecker!!

 

Und dazu als Sauce: (siehe folgendes Rezept)

 

 

Senfsauce


Zutaten:
2 Tb Senf, 1 Tb Essig, 1 Tb Zucker, 1/2 Tsp Pfeffer, 1/2 Tasse l, gehackter Dill.

 


Zubereitung:
Senf, Essig und Zucker mischen und stckweise das l zugeben. Nach jeder Zugabe gut verrhren. Vor dem Servieren den Dill untermischen.

 

Makronenkranz (Kransekake)

 

Kransekake ist eine norwegische Spezialitt. Zu besonderen Gelegenheiten wie Konfirmation oder Hochzeit gehrt ein festlich dekorierter Kransekake. In vielen Familien backt man diesen Kuchen auch zum Weihnachtsfest. Ein gelungener Kran-sekake darf nicht trocken oder hart, sondern sollte von zher Konsistenz sein. Dies zu erreichen ist etwas schwierig, aber natrlich nicht unmglich. Am einfachsten ist es, wenn man den Kuchen in speziellen Formen, d.h. Ringformen in verschiedenen Gren, backt. Wenn man diese Formen nicht zur Verfgung hat, rollt man den Teig zu langen Strngen aus und formt Ringe daraus. Den kleinsten Ring formt man aus einem Strang von 14 cm, die anderen aus jeweils 2 cm lngeren. Dieses Rezept reicht fr etwa 18 Ringe.


Zutaten:
500 g Mandeln, 500 g Puderzucker, 3 El Weizenmehl, 2 Eiwei.

 


Zubereitung:
Fr diesen Kuchen kann man geschlte oder ungeschlte Mandeln oder eine Mischung aus beiden Teilen verwenden. Nimmt man ausschlielich geschlte Mandeln, wird der Kuchen sehr hell. Er wird dunkler und von krftigerem Mandelgeschmack, wenn man ungeschlte Mandeln verwendet. Die Mandeln in einer Mandelmhle mahlen (nicht in der Kchenmaschine). Die Mandeln mit dem Puderzucker und dem Mehl mischen und halbsteif geschlagenes Eiwei zugeben. Den Teig gut durchkneten, wenn mglich in der Kchenmaschine. Der Teig soll fest, aber doch leicht zu verarbeiten sein. Die Formen gut einfetten und mit Grie ausstreuen. Aus dem Teig fingerdicke Strnge formen und in die Formen legen. Die Enden der Rollen gut aneinander drcken. Die Ringe auf der mittleren Schiene backen, bis sie schn gelb sind. Dann schnell, am besten bei offenem Fenster, abkhlen. Den Grie entfernen. Die Ringe zu einem hohen Turm aufeinander setzen. Damit der Turm fest steht, kann man die Ringe mit geschmolzenem Zucker zusammenkleben. Dieser Makronenkranz ist sehr haltbar, man sollte ihn allerdings in einer dicht schlieenden Dose aufbewahren. Damit der Kuchen schn zh wird, legt man ein Stck frisches Brot oder eine rohe, geschlte Kartoffel mit in die Dose. Die Feuchtigkeit gibt dem Kuchen dann die richtige Konsistenz.

Man kann den Kuchen auch tiefkhlen, durch das Auftauen wird der Kuchen ein wenig feucht und zh. Der Kransekake kann mit Knallbonbons und kleinen norwegischen Fhn-chen dekoriert werden. Bei Hochzeitsfesten stellt man ein kleines Puppenbrautpaar auf den Turm. Zum Servieren hebt man den oberen Teil des Kuchens hoch, bricht einige der unteren Ringe in Stcke und bietet diese an. Man kann aus diesem Teig auch kurze Stangen backen und als Beigabe zu verschiedenen Desserts, z.B. Eis, Cremes und kalten Puddingsreichen.

 

Gelaugter Fisch (Lutefisk)

 

Selbst die Norweger sind sich nicht ganz einig, ob dieses Gericht eine Delikatesse ist oder nicht. Lutefisk wird von Stockfisch (getrocknetem Fisch) zubereitet, der erst in Wasser eingeweicht und dann in Natronlauge gelegt wird. Durch diese Behandlung wird der Fisch goldgelb und von weicher Konsistenz, und er bekommt seinen charakteristischen Geschmack. In der Saison - von Oktober bis April - kann man Lutefisk bei jedem Fischhndler kaufen. Er wird auch vakuumverpackt und tiefgekhlt angeboten. Ein echter Lutefisk-Liebhaber macht ihn jedoch selbst. Stockfisch (mglichst Kabeljau) wird 8 Tage lang in reichlich kaltem Wasser eingeweicht. Das Wasser sollte zweimal tglich gewechselt werden und der Fisch muss an einem kalten Ort stehen. In manchen Gegenden sagt man, das Nackenteil des Fisches gbe den besten Lutefisk ab.


Zutaten: Siehe unter Zubereitung.

 


Zubereitung:
Lauge: 4-5 El tznatron (oder Holzasche), 10 l Wasser. Natron in kaltem Wasser verrhren und den eingeweichten Fisch hineinlegen. Ein Plastikbehlter eignet sich dazu am besten. Den Fisch 2 Tage in der Lauge liegen lassen, dann herausnehmen und 2-3 Tage in kaltes Wasser legen. Der Lutefisk ist nun fertig fr die weitere Zubereitung.

1 kg Stockfsich ergibt etwa 5 kg Lutefisk. Fr eine Person rechnet man 1/2 bis 1 kg Lutefisk.

 

Zubereitung auf dem Herd: Den Fisch ohne Wasser in ein Kochgef legen. Pro kg Fisch 2 El Salz drberstreuen. Den Fisch kurze Zeit stehen lassen, bis sich im Topf Flssigkeit bildet. Den Topf zudecken und auf eine warme Kochplatte stellen. Bei mittlerer Hitze aufkochen, die Platte ausschalten und den Fisch etwa 10 Minuten ziehen lassen. Den Lutefisk mit gekochten Kartoffeln, Erbsenpree, zerlassener Butter oder ausgebratenem Speck servieren.

 

Zubereitung im Backofen: Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Lutefisk in die Rostbratpfanne legen und mit Salz bestreuen. Die Pfanne mit Alufolie gut verschlieen. Den Fisch 30 - 40 Minuten im Ofen garen.

 

Saure-Sahne-Waffeln (Rmmevafler)

 

In Norwegen werden Waffeln gern gegessen. Man backt normalerweise einfache Waffeln und feinere Waffeln zu festlichen Gelegenheiten. Rmmevafler schmecken ohne Zweifel besonders gut. Man sollte sie frisch gebacken, wenn sie noch warm und knusprig sind, essen. Sie schmecken gut mit norwegischem Ziegenkse (Geitost) oder Marmelade und einem Lffel saurer Sahne.


Zutaten:
1/2 l Saure Sahne (35 % Fett, ev. Schmand nehmen), etwa 0,1 l Wasser, 175 g Weizenmehl, 1 Tl Salz, 1 Tl Backpulver.

 


Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrhren und 5-10 Minuten quellen lassen. Die Waffeln bei schwacher Hitze backen. Sie sollen goldgelb und knusprig sein.

 

Mutters Fleischklopse


Zutaten:
500 g Gehacktes, 1 1/2 TL Salz, 1/4 TL Pfeffer, 1/4 TL Muskatnuss, 1 Gewrzma Ingwer, 2 1/2 EL Kartoffelmehl, ca. 200 ml Milch oder Wasser.

 


Zubereitung:
Salz und Gehacktes zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit Gewrzen und Kartoffelmehl vermengen und die Flssigkeit nach und nach hinzugeben. Die Masse zu runden Klopsen formen. Mit zerlassener Butter in der heien Pfanne braten und mit etwas Wasser im Topf ca. 10 Min. gar ziehenlassen.

Beilagen: Salzkartoffeln mit brauner Sauce, Weikohlgemse oder prierte grne Erbsen und Preiselbeeren.

 

Hammelfleich im Kohl (Fr i kl)

 

Hammelfleisch und Kohl sind zwei altbekannte Zutaten der norwegischen Kche. Die Kombination dieser beiden ergibt ein sehr leckeres und beliebtes Gericht.


Zutaten:
1 kg Lammfleisch (Schulter oder Keule), 1 kg Weikohl, 1 El Salz, 1 Tl Pfefferkrner, Wasser.

 


Zubereitung:
Das Fleisch in Portionsstcke schneiden, den Kohl in grobe Streifen schneiden. Fleisch und Kohl abwechselnd mit Salz und Pfeffer in einen Kochtopf schichten. So viel Wasser zugieen, dass es etwa 5 cm hoch im Topf steht. Das Gericht bei schwacher Hitze schmoren lassen, bis alles gar ist. Viele meinen, der Kohl sei am schmackhaftesten, wenn er fast gelb gekocht ist. Lamm mit Kohl mit gekochten Kartoffel nund mit Petersilie bestreut servieren.

 

Kartoffelkle


Zutaten:
1 kg rohe Kartoffeln, 200 ml (ca. 140 g) Gerstenmehl, 200 ml (ca. 140 g) feines Weizenschrotmehl, 1 TL Salz, 3 l Wasser mit 1 EL Salz.

 


Zubereitung:
Die Kartoffeln schlen, waschen und reiben. Den rohen Brei in einem Tuch o.. leicht auspressen und dann mit Mehl und Salz verrhren. Das Salzwasser aufkochen. Mit einem Lffel oder feuchten Hnden eierfrmige Kle formen und vorsichtig ins kochende Wasser geben. 45 Min. ziehen lassen.

Kartoffelkle passen zu gebratenem Speck, gekochtem Pkelfleisch (z.B. Hammel) und Kochwurst. Beilagen: Mhren- und Steckrbengemse.

 

Gebeizter ["begrabener"] Fisch (Graved fisk)

 

Dieses Rezept fr gebeizten Fisch stammt aus Lierne (Nord-Trndelag).

 

Zutaten: 500 g Forelle oder Saibling, 1 EL Salz, 1 TL Zucker.

Lake: 1 l Molke, 2 EL Salz, 1 EL Zucker.

 


Zubereitung:
Die ausgenommenen Fische mit dem Bauch nach oben in einen Kunststoffbehlter legen. Jede Lage reichlich mit Salz und Zucker bestreuen. Den Behlter mit einem sauberen Tuch abdecken und bei 10 - 12 C eine Woche stehen lassen.

Danach: Die Molke mit Salz und etwas Zucker aufkochen und abkhlen lassen. Die Fische gut absplen und wieder in einen sauberen Kunststoffbehlter legen. Die Lake darber gieen. Die Fische leicht beschweren, damit sie ganz von Lake bedeckt sind. Im Keller 7-8 Wochen lagern. Vor dem Servieren die Fische waschen, enthuten und filetieren.

Beilagen: gekochte Mandelkartoffeln, Fladenbrot und Butter.

 

Lefse / Mrlefse

 

Auch Lefse gehrt zu den Backwaren mit jahrhunderte alter Tradition. In der tglichen Kost waren Lefse, genau wie Flatbrd, grob, dick und sttigend, an Festtagen dagegen aus feinem Mehl. Die Rezepte fr Lefse variieren von Gegend zu Gegend, es gibt kein Rezept, das fr ganz Norwegen typisch ist. Lefse wird genau wie Flatbrd auf groen runden Eisen (Takke) gebacken. Einige Sorten werden beim Backen sehr knusprig und mssen vor dem Servieren eingeweicht werden. Lefse kann man mit Butter und Zucker oder mit Kse servieren. Oder man bestreicht sie mit einer Creme aus saurer Sahne, Butter, Zucker und Zimt. In manchen Gegenden isst man Lefse mit gegorenem Fisch (Lakefisk), mit Laugenfisch (Lutefisk) oder auch mit Pressfleisch (Sylte). Jede Region hat ihre eigenen Gewohnheiten. Mrlefse ist, wie das folgende Rezept zeigt, einfach zuzubereiten. Man backt diese Lefse im Ofen und reicht sie mit Butter und Zucker oder mit Kse.


Zutaten:
200 g saure Sahne (35% Fett), 200 g Dickmilch, 3 El Sirup, 3 El Zucker, 3 Tl Backpulver, etwa 500 g Weizenmehl.

 


Zubereitung:
Saure Sahne, Milch, Sirup und Zucker verrhren. Das mit Backpulver gemischte Mehl dazugeben. Den Teig vorsichtig durchkneten, er soll nicht zu fest sein. Den Teig auf ein Backbrett geben und zu einer Rolle formen. Die Rolle in 6 gleich groe Stcke schneiden und zu runden Fladen von etwa 25 cm Durchmesser ausrollen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und auf der mittleren Schiene 5-7 Minuten bei 230C backen.

 

Gepkelte Lammrippe


Zutaten:
1,4 kg leicht gesalzene, getrocknete Lammrippe, Wasser.

 


Zubereitung:
Die Rippen voneinander trennen und ber Nacht in kaltes Wasser legen. Birkenreiser oder einen Rost auf den Topfboden legen und ganz mit Wasser bedecken. Das Fleisch darauflegen und bei mittlerer Temperatur dmpfen, bis es sich vom Knochen lst.

Beilagen: Salzkartoffeln, Steckrbenpree, Senf und Preiselbeermarmelade.

 

Weihnachtsrippe


Zutaten:
1 bis 1,6 kg Schweinerippe, Pfeffer, Salz, 200 ml Wasser


Zubereitung:
Die Knochen der Schweinerippe durchsgen und die Schwarte rautenfrmig einschneiden. Die Rippe 1-2 Tage vor dem Braten mit Salz und Pfeffer einreiben. 200 ml Wasser in die Fettpfanne fllen und die Rippe mit Alufolie abdecken. Bei 230 C (mittlere Einschubleiste) 30-40 Min. braten. Folie entfernen und bei 200 C 1 1/2 Std. (dnnes Stck) bzw. 2-2 1/2 Std. (dickes Stck) weiter braten. Vor dem Aufschneiden 20 Min. ruhen lassen.

Beilagen: Zu Schweinerippe gehren Fleischkle, Kochwurst, Bratensauce, pfel, Pflaumen, Rotkohl, Preiselbeeren oder andere Kstlichkeiten des Hauses.

 

Eingelegte Heringe


Zutaten:
3 Salz- oder Delikatessheringe, 100 ml Essig, 150 ml (ca. 150 g) Zucker, 200 ml Wasser, 6 Pfefferkrner, 1 mittelgroe Zwiebel, Dill.

 


Zubereitung:
Heringe wssern, entgrten und filetieren. Filets diagonal in Stcke schneiden. Zwiebel in dnne Scheiben schneiden. Heringsstcke, Zwiebelscheiben, Dill und Gewrze schichtweise in ein passendes Gef legen. Essig, Zucker und Wasser verrhren, aufkochen und nach dem Abkhlen ber die Heringsstcke gieen.

Beilagen: Wird mit Brot o.. zum Frhstck oder Abendessen gereicht, mit Salzkartoffeln auch als Hauptgericht.

 

Heringsfrikadellen


Zutaten:
750 g "grne" Heringe, 200 g gekochte Kartoffeln, 3/4 TL Salz, 2 1/4 TL Kartoffelmehl, 1/2 l Fischbrhe (es geht auch ohne), Bratfett.

 


Zubereitung:
Heringe entgrten, filetieren, in kaltem Wasser waschen und abtrocknen. Die Filets zweimal durch den Fleischwolf drehen (das zweite mal mit den Kartoffeln). Salz, Kartoffelmehl und Fischbrhe hinzugeben. Runde Frikadellen formen und beidseitig braten.

Heringsfrikadellen werden mit gebratenen Zwiebelringen, zerlassener Butter und gekochtem Gemse gegessen.

 

Reiscreme


Zutaten:
fr ca. 4 Personen: 200 ml (ca. 180 g) Milchreis, 1/2 l Milch, 250 - 300 ml se Sahne, 2 EL Zucker, 1 TL Vanillezucker.

 


Zubereitung:
Den Milchreis wie auf der Packung angegeben kochen oder stattdessen einen Reisrest verwenden. Sahne mit Zucker und Vanillezucker steif schlagen und mit dem gekochten (und abgekhlten)Milchreis vermischen.

Zu Reiscreme gehrt eine rote Dessertsauce oder Marmelade.

 

Numedal-Lefser


Zutaten:
2 l Vollmilch, 250 g ungesalzene Butter, 250 g Schmalz, 2 kg Weizenmehl, 2 EL Sauerrahm, 2 Eigelb.

 


Zubereitung:
Milch, Butter und Schmalz aufkochen. Abkhlen und die brigen Zutaten hinzufgen, gut kneten. Den Teig in Stcke teilen und dnn ausrollen. Die rohen Lefser aufeinanderlegen (dazwischen Pergamentpapier) und nach dem Ausrollen aller Teigstcke einzeln auf einer elektrischen Grillplatte (oder in der Bratpfanne) beidseitig backen (zuerst mit der Mehlseite nach unten). Die Lefser in ein Tuch einschlagen, damit sie nicht austrocknen.

Vor dem Servieren auf der Mehlseite mit Butter o.. bestreichen und zweimal zusammenklappen. Khl aufbewahren.

 

Weihnachtsgebck: Pfefferkuchen


Zutaten:
250 g Butter, 125 g heller Sirup, 250 g Puderzucker, 100 ml se Sahne, 400 g Weizenmehl, 2 TL Natron, 2 TL gemahlene Nelken, 1 TL Zimt, 100 g fein gehackte Mandeln.

 


Zubereitung:
Butter, Sirup, Sahne und Puderzucker aufkochen, abkhlen und die brigen Zutaten hineinrhren. Den Teig gut kneten und etwa 3 cm dicke Rollen formen. Bis zum nchsten Tag kalt stellen. In dnne Scheiben schneiden und bei 175 C 10 Min. backen.

 

Weihnachtsgebck: Schmalzkrnzchen


Zutaten:
3 Eier, 250 g Zucker, 1/2 l saure Sahne, 150 ml Milch, 4 TL Hirschhornsalz, 2 TL Kardamom, 750 g Weizenmehl.

 


Zubereitung:
Eier und Zucker schaumig schlagen und vorsichtig mit der verquirlten Sahne verrhren. Den Teig am nchsten Tag 1 cm dick ausrollen. Krnzchen ausstechen und in Schmalz backen.

 

Weihnachtsgebck: Hrnchen


Zutaten:
3 Eier, 150 g Zucker, 150 g Butter, 150 g Weizenmehl, 1/2 TL Kardamom.

 


Zubereitung:
Eier und Zucker steif schlagen. Die zerlassene, abgekhlte Butter und das mit Kardamom gemischte Mehl hinzugeben. Teig 1 Stunde stehen lassen. Einen groen TL Teig mitten auf die untere Backflche des Hrncheneisens geben und goldbraun backen. Sofort spitz aufrollen oder ber eine Tasse legen. Hrnchen mit Schlagsahne fllen (je nach Geschmack mit Molte- oder Himbeeren gemischt). In verschlossener Dose aufbewahren.

 

Weihnachtsgebck: Sandtrtchen


Zutaten:
100 g Mandeln, 200 g Butter, 250 g Weizenmehl, 1 Ei, 100 g Zucker.

 


Zubereitung:
Die Mandeln abziehen und mahlen. Butter und Mehl vermengen. Mandeln, Ei und Zucker hinzugeben und gut kneten. Den Teig eine Stunde im Khlschrank kalt stellen und dann in Kuchenfrmchen verteilen. Bei 175 C 10 - 15 Min. backen, vor dem Strzen etwas abkhlen lassen.

Zu Sandtrtchen gehren Schlagsahne, Beeren, Obst o..

 

Weihnachtsgebck: Siruppltzchen


Zutaten:
150 g Sirup, 150 g Zucker, 150 ml se Sahne, 100 g Butter, 450 g Weizenmehl, 1/4 TL Pfeffer, 1/4 TL Ingwer, 1/4 TL Anis, 1/4 TL Zimt, 3/4 TL Hirschhornsalz, 3/4 TL Natron, ganze Mandeln (zur Dekoration).

 


Zubereitung:
Sirup, Zucker und Sahne aufkochen. Die Butter darin zerlassen, und die Masse etwas abkhlen lassen. Die brigen Zutaten hineinsieben. Den Teig bis zum nchs-ten Tag kalt stellen und dann dnn ausrollen. Rautenfrmige Pltzchen ausstechen und auf ein eingefettetes Backblech legen. Jedes Pltzchen mit einer halben abgezogenen Mandel verzieren und ggf. mit Eiwei bepinseln. Bei 175 C etwa 5 Min. backen.

 

Weihnachtsgebck: Serinapltzchen


Zutaten:
250 g Weizenmehl, 2 TL Backpulver, 2 TL Vanillezucker, 150 g Butter, 100 g Zucker, 1 Ei, ganze Mandeln oder Hagelzucker (zur Dekoration).

 


Zubereitung:
Mehl, Backpulver und Vanillezucker sieben und die Butter darin zerdrcken. Den Zucker und das verquirlte Ei hinzugeben. Den Teig gut kneten und zu einer Rolle formen. In Scheiben schneiden und daraus kleine Kugeln formen. Diese auf ein Backblech legen, mit der Gabel leicht eindrcken, mit Ei bepinseln und mit gehackten Mandeln oder Hagelzucker bestreuen. Bei 175 C backen.

 

Weihnachtsgebck: Goro


Zutaten:
175 ml se Sahne, 125 g Zucker, 1 Ei, 500 g Weizenmehl, 2 TL Kardamom, 1 TL Vanillezucker, 225 g Butter, 100 g Schmalz.

 


Zubereitung:
Sahne steif schlagen. Ei und Zucker verquirlen und mit der Sahne vermischen. Abwechselnd Mehl, Gewrze, Butter und weiches Schmalz hinzugeben. Den abgekhlten Teig ausrollen und in der dem Goro-Eisen entsprechenden Form ausschneiden. Goldbraun backen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!